Schleiereule

                                                                                                               (Tyto alba)

 

 

Zu ihren auffälligsten Erkennungsmerkmalen gehört das Namen gebende herzförmige Gesicht.  Männchen und Weibchen ähneln einander sehr, Weibchen sind im Allgemeinen jedoch etwas größer als das Männchen.

 

Sie baut wie alle Eulen kein eigenes Nest sondern legt ihre Eier auf den blanken Boden oder in eine gescharte Mulde an geeigneten Stellen. Als Brutplätze werden vor allem Holzkästen in Häusern, Scheunen und Kirchtürmen genutzt, die man ihnen relativ einfach zur Verfügung stellen kann.

 

Die Schleiereule macht in der Dämmerung und nachts vor allem Jagd auf kleine Säugetiere, Fledermäuse, Ratten, Wühl-, Spitz-, und Hausmäuse, Frösche und Insekten. Ihr Flug ist dabei nahezu geräuschlos. Strömungsgeräusche während des Fliegens werden durch die kammartig gezähnte Außenfahne der vordersten Handschwinge und durch einen dichten, weichen Flaum auf der Oberseite der Schwingen vermieden.

 

Entdeckt sie während des Jagdfluges oder dem Ansitz Beute, lässt sie sich in einem Gleitflug herabfallen und ergreift mit den bekrallten Zehen die Beute. Durch den sogenannten Wendezeh (ein Zeh kann nach hinten gedreht werden) kann diese besser fest gehalten werden und verhindert somit das Entkommen der Beute.

 

Größe:          33 cm - 35 cm          Spannweite:    70 cm – 85 cm

Gewicht:       350g – 450g            Gelege:   5- 8 Eier, manchmal 2 x im Jahr   

 

 sample.jpg

                                                                  17 Tage alte Schleiereule 

 

k-3A0X4158

 

Ab ca. Mai jeden Jahres im Alter von 3 - 4 Wochen können diese zur weiteren

Handaufzucht von mir abgegeben werden. Wenn eine Altvogelaufzucht gewünscht ist,

bitte mitteilen.

 

 

Preis: 200,00 €